Netzwerk Co-Counselling


Co-Counselling im Haus Kloppenburg ist wieder möglich!

Unser Hygienekonzept folgt klaren Regeln:

  • NUR in den beiden großen Räumen counseln zu den bekannten Zeiten 18-20 und 20-22 Uhr.
  • Anmeldung bei Siglind Willms - 0251-82913. Nur sie kann zurzeit sicherstellen, ob ein Raum frei ist! Das gilt auch für die Wochenenden.
  • Mit max. 3 Personen counseln.
  • Abstandsregeln sind einzuhalten
  • möglichst großen Abstand zu den Co-Counseller*innen halten.
  • Gerne vorher die Hände desinfizieren.
  • In den Fluren sind Masken zu tragen! In den Counselräumen miteinander abstimmen, ob Ihr das wollt.
  • Kein Essen mitbringen.

BASISKURSE I finden voraussichtlich in diesem Jahr nicht mehr statt.

BASISKURSE II finden voraussichtlich statt.

Bitte bei den jeweiligen Kursleiter*innen erfragen, ob - und falls ja unter welchen Bedingungen. Die Jahresgruppe mit Hennie Sentis findet wieder statt.

Je nach Entwicklung der Lage gilt alles unter Vorbehalt und kann sich jederzeit kurzfristig ändern. ÄNDERUNGEN UND INFORMATIONEN ZU KURSEN UND VERANSTALTUNGEN WERDEN RECHTZEITIG AUF DER HOMEPAGE BEKANNT GEGEBEN.

Wir sind überzeugt, dass gerade jetzt das Counseln eine WUNDERBARE MÖGLICHKEIT ist, mit dem Stress umzugehen. Je weniger Stress, umso besser funktioniert das Immunsystem!

Alles Gute und Gesundheit wünschen Euch
alle Counseltrainer*innen


 


Emotionen bestimmen unsere Gedanken, unsere körperliche Gesundheit und unser Verhalten weit mehr, als noch vor wenigen Jahren angenommen wurde.

Im Haus Kloppenburg bieten wir verschiedene Methoden und Wege an, um zu einem selbstbestimmten, verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Gefühlen zu gelangen.

 

Angebote auf der Basis der Selbsthilfemethode Co-Counselling sind:

  • Co-Counselling - diese Selbsthilfemethode zur Entwicklung emotionaler Kompetenz steht im Mittelpunkt unseres Netzwerkes.

  • Fair Streiten Lernen - ein Projekt zur Entwicklung einer Streitkultur, mit der auf der Basis des Co-Counsellings Konflikte im Alltag konstruktiv gelöst werden können.

  • Brücken in die Zuversicht - ein Projekt, in dem Elemente des Co-Counsellings zur Stärkung des Selbstvertrauens an Menschen vermittelt werden, die auf einen Psychotherapieplatz warten.

  • Kooperation mit der Freien Universität Witten-Herdecke - Studierende erlernen fächerübergreifend das Co-Counselling zur Integration in ihre Berufsfelder.